Neuzugänge für die Saison 2011 / 2012

Für die heute beginnende A-Klassen-Saison laufen für den SV Wagenhofen - Ballersdorf sechs neue Gesichter auf. Hier stellen wir die Neuzugänge im einzelnen vor....

 

Marco Lösch

Mit 17 Jahren jüngster Spieler im Kader der Herrenmannschaft, bereits seit Geburt Mitglied beim SVW. Begann mit 5 Jahren in der F-Jugend des SVW das Fußball spielen, wechselte in der C-Jugend zur JFG Neuburg. Das letzte halbe Jahr war der Mittelfeldspieler in der A-Jugend des FC Rennertshofen in der Kreisliga aktiv. Der leidenschaftliche Angler und FC Schalke 04 - Fan (vom Onkel gut erzogen!) freut sich bereits auf den 2. Spieltag. Hier kommt es zum Duell mit "Papa Sepp", der beim SC Ried die sportliche Leitung inne hat. Marco erlernt bei der Audi AG den Beruf des Wekzeugmechanikers.

  



Tobias Hafner                         

Erfahrenster Neuzugang, spielte letzte Saison in der Kreisliga Ost für den SV Straß. Seine Stärken liegen in der Defensive.









                 

Mathias Angerer

Der 24-jährige hat bereits eine bewegte Laufbahn hinter sich. Bis zur C-Jugend kickte der Optikermeister beim SV Karlshuld dann kamen folgende Stationen: MTV Ingolstadt, BC Aichach, VfB Eichstätt, ab Senioren DJK Langenmosen, SV Grasheim, SV Weichering und SC Feldkirchen, von wo aus der Stürmer zu uns wechselte. Kam durch Kontakte von Torwart Andi Beck und Roland Dittenhauser zum SVW.







Peter Pettmesser

Gab bereits vor zwei Jahren  ein halbjähriges Gastspiel beim SVW, wechselte danach zum SV Klingsmoos. Letztes Jahr allerdings inaktiv.












Selim Inegöllüler

Schnürte bereits in der Jugend die Fußballschuhe für den SVW, wechselte dann in die Jugendabteilung des FC Zell/Bruck. Seit Juli wieder zurück in Wagenhofen. 








Ohne Bild:              Martin Oehrle

                             Kam durch Kontakt von Spielertrainer Andi Geiger vom TSV Burgheim nach
                             Wagenhofen. Plagt sich derzeit noch mit den Folgen einer schweren 
                             Verletzung herum und will so schnell wie möglich den Anschluß schaffen.