Aktuelles


Ehrung für die Schiedsrichter des Jahres: Sieger Jonas Krzyzanowski (Mitte) umrahmt von der Zweitplatzierten Lena Höche und und dem Dritten Fabian Hegener.
Ehrung für die Schiedsrichter des Jahres: Sieger Jonas Krzyzanowski (Mitte) umrahmt von der Zweitplatzierten Lena Höche und und dem Dritten Fabian Hegener.

Kameradschaftsabend der SRG Neuburg

Dieser Moment gehört zweifellos zu den Höhepunkten des traditionellen Kameradschaftsabends der Schiedsrichtergruppe Neuburg. Die Spannung im großen Festsaal des Gasthofs Daferner in Schönesberg war greifbar, als Moderator Patrick Krettek den Umschlag mit dem Namen des Schiedsrichters des Jahres 2019 öffnete. Langsam zog er den Zettel heraus. Und verkündete Jonas Krzyzanowski als Sieger.

 

 

 

Der SVW gewann in der Sonderverlosung unter allen Vereinen, die Schiedsrichter stellen, einen Vereinsarztkoffer - vielen Dank an die SRG Neuburg.

Mit Heiner Stanek wurde ein langjähriger aktiver Schiedsrichter des SV Wagenhofen zu 30 Jahre (Verbands-Ehrenzeichen in Gold) geehrt. Vielen Dank in diesem Sinne für den Einsatz und Engagement!

Verein des Jahres wurde der A-Klassist FC Illdorf, gefolgt vom FC Ehekirchen und den SC Rohrenfels.

Zum Bericht der Augsburger Allgemeinen

 


13. Spieltag: SVW - SV Holzheim 1:3

Im Kellerduell kassierte der SVW eine bittere Heimniederlage gegen den SV Holzeim. Die Gäste waren zwar nicht unbedingt die bessere Mannschaft, zumindest aber effektiver im Torabschluss. Das erste Tor für Holzheim erzielte Paul Hategan in der 20. Spielminute mit einem Abstauber. Der SVW spielte in der ersten Hälfte zu umständlich nach vorne und konnte sich kaum ernsthafte Torchancen erarbeiten. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber endlich zu hochkarätigen Möglichkeiten, jedoch blieb ihnen zunächst ein Torerfolg verwehrt. In der 48. Minute köpfte Lukasz Bar an den Pfosten und David Hriso traf mit seinem Schuss nur die Latte. Zwischenzeitlich hielt Gästekeeper Manuel Fuchs einen Foulelfmeter von Andre Ruf (64.). Zuvor wurde Sebastian Neff im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Auch die Gäste hatten im Anschluss zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang dann endlich der lang ersehnte Ausgleichstreffer für den SVW. Lukasz Bar setzte sich wunderbar gegen die Holzheimer Defensive durch und schloss fulminant zum Ausgleich ab. Wer jetzt dachte, dass Spiel würde kippen, wurde aber eines Besseren belehrt. Mit zwei Treffern in der 82. und 88. Minute durch Loti Morina und Daniel Pirvu machten die Gäste den Auswärtssieg perfekt.

Fotos zum Spiel.

 

 


12. Spieltag: SpVgg Unterstall/Bergheim - SV Wagenhofen 2:2

Im einem guten und torreichen Spiel holten sich die Gäste über die gesamte Partie beim Favoriten verdient einen Punkt. Die Heimmannschaft ging nach einem Abwehrschnitzer in der Hintermannschaft der Gäste früh durch Jonas Zeller in Führung (8. Minute). Paar Zeigerumdrehungen später hatte Christian Margraf einen gute Chance die Partie auf 2:0 zu erhöhen, die aber nicht genutzt werden konnte. Die Gäste aus Wagenhofen fanden im Laufe der Partie immer besser ins Spiel und kurz nach der Halbzeitpause konnte Lukasz Bar zum verdienten Ausgleich einschieben (51. Minute). Nur zwei Minuten später ging die SpVgg durch einen Kopfballtreffer durch Luka Freund wieder in Führung gehen. Der SVW gab nich auf und kam in der 79. Minute durch einen Kopfball zum 2:2 Ausgleich, das auch der Endstand der Partie bedeutete.

 

Auch die zweite Mannschaft konnte gegen die SpVgg Unterstall Bergheim III einen Sieg verbuchen. Am Ende der Partie hieß es 4:2.

Fotos zum Spiel der 1. Mannschaft und der zweiten Mannschaft.


Trainer der Herren Lugero Santos im Interview mit dem Donaukurier

Der Trainer der Herren des SV Wagenhofen wurde über die aktuelle Situation und welche Chancen er sich vor dem Spiel gegen die SpVgg Unterstall/Bergheim ausgerechnet hat, gefragt.

Zum ausführlichen Interview


11. Spieltag: SVW - SV Münster 4:4

In einem torreichen und turbulenten Spiel musste sich der SV Wagenhofen trotz mehrmaliger Führung am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben. Die Gastgeber gingen früh in Führung. Bastian Stefanovic schoss Andre Ruf beim Abwehrversuch an. Dieser nahm das Geschenk dankend an und lief alleine auf das Gästetor zu und versenkte zum 1:0 (6.). Münster hatte danach zwar spielerische Vorteile und glich durch Julian Spies aus. Wagenhofen war jedoch mit seinen Kontern stets gefährlich und fast im Gegenzug gelang wiederum Ruf nach einer tollen Kombination mit Lukasz Bar das 2:1 (14.). In der 30. Spielminute gelang dem SVW sogar die 3:1-Führung durch Lukasz Bar. Noch vor dem Wechsel konnten die Gäste durch Philipp Fetsch verkürzen. Das 3:3 erzielte kurz nach der Pause erneut Philipp Fetsch mit einem verwandelten Foulelfmeter. Ärgerlich für die Gastgeber war die Entstehung, da der Ball vor der Aktion, die zum Elfmeter führte, im Seitenaus war und dies dem Unparteiischen auch deutlich vom Linienrichter angezeigt wurde. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beirren und Sebastian Neff brachte seine Farben mit einem Traumtor in den Torwinkel erneut in Front (63.). Wiederum Sebastian Neff hatte eine Viertelstunde vor Schluss die Vorentscheidung auf dem Fuss, doch nach feiner Vorarbeit von Lukasz Bar traf er nur den Pfosten. In der 78. Spielminute traf dann Peter Mayrhofer für den SV Münster per Kopf zum 4:4.

Fotos zum Spiel finden sie hier.

 


10. Spieltag: FC Ehekirchen II - SVW 1:0

Eine unglückliche und vermeidbare Niederlage musste der SVW bei der 2. Garde des FC Ehekirchen hinnehmen. Das einzige Tor der Partie erzielte der FCE in der ersten Hälfte per Foulelfmeter. In der Nachspielzeit der 2. Hälfte hatte der SVW noch den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Schuss von Lukasz Bar ging aus kurzer Entfernung knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Fotos zum Spiel.


9. Spieltag: SVW - SV Grasheim 3:1

Es wurde das aufgrund der Tabellenkonstellation erwartete umkämpfte Kellerduell, in dem sich die Gastgeber am Ende verdient durchsetzten. Den ersten Torschuss hatten die Gäste, jedoch ging der SVW in der 15. Spielminute in Führung. Ludgero Santos spielte einen Zuckerpass auf Sebastian Neff, der mit einem schönen Lupfer zum 1:0 vollendete. Anschließend konnte sich SVW-Keeper Dominik Neff auszeichnen, als er zuerst einen Freistoß von  Patrick Fröhlich aus dem Winkel fischte und unmittelbar darauf aus kürzester Entfernung klären konnte. Lukasz Bar versäumte es kurz vor dem Wechsel, die Führung auszubauen. Er lief allein auf den Gästekeeper zu, jedoch ging sein Schuss drüber. Nach dem Wechsel hatte Sebastian Neff zwei mal die Chance für die Gastgeber zu erhöhen. Auch seine Schüsse gingen aber über das Tor. Grasheim erhöhte jetzt den Druck. Sie scheiterten entweder erneut am stark spielenden Heimkeeper oder sie waren zu ungenau im Abschluss. Nachdem Lukasz Bar im Grasheimer Strafraum gefoult wurde, verwandelte Andre Ruf den fälligen Foulelfmeter zum 2:0 (70.). Die Freude währte nur kurz, denn im Gegenzug verkürzten die Gäste per Kopf durch Sascha Fröhlich auf 1:2. Den endgültigen K.O. bekamen die Grasheimer in der 82. Minute versetzt, als Andre Ruf die Ruhe bewahrte und seinen zweiten Elfmeter zum 3:1-Heimsieg einschoss. Sebastian Neff war zuvor gefoult worden. (Bild: Fupa.net)

 

Die 2. Manschaft verlor im Spiel gegen den SC Feldkirchen 3:2, nachdem man bereits nach 60. Minuten mit 3:0 zurück lag.


8. Spieltag: SV Klingsmoos - SV Wagenhofen 2:1

Ein Spiel das alles hatte -> Tore, Platzverweis, Elfmeter und Aufregungen. Wer dachte, die Heimmannschaft fertigt den SVW wie im Donaumoos Wanderpokal (1:6), der täuschte sich. Der SVW stand tief, der SV Klingsmoos machte das Spiel und die Gäste konterten. Nach mehreren Chancen vor allem für die Heimmannschaft blieb es bis zu 80. Minute torlos, ehe der Schiedsrichter einen zweifelhaften und viel diksutierten Foulelfmeter für die Heimmanschaft gab, der durch Narr Tobias verwandelt wurde und das 1:0 Führung für den SVK bedeutete. Florian Lenz erhöhte durch einen schönen Spielzug drei Minuten später das 2:0, ehe einen Zeigerumdreher die Gäste aus Wagenhofen direkt auf 1:2 verkürzte. Einen weiteren Rückschlag musste sich der SVW kurz vor Spielende hinnehmen, da Fabian Pallmann mit einem Foulspiel auf der Höhe der Mittellinie die rote Karte hinnehmen musste und somit den SVW in den nächsten Spielen fehlen wird. Eine kampfbetonte und kämpferische Partie mit unglücklichen Ausgang ist das Fazit der Partie.


7. Spieltag: SV Wagenhofen - SV Steingriff 3:3

Der SV Wagenhofen erkämpfte sich mit toller Moral den ersten Punkt auf eigenem Platz. Die Gastgeber begannen das Spiel schwungvoll und spielten offensiv nach vorne. Die erste Torgelegenheit hatten jedoch die Gäste aus Steingriff. Ibrahim Enes Bektas wurde in der siebten Spielminute im Strafraum gefoult. Zum Glück für den SVW schoss jedoch Mustafa Halici den fälligen Foulelfmeter rechts am Tor vorbei. Mit zwei schönen Aktionen gingen die Gäste dann dennoch in Führung. Erst bediente Martin Tyroller in der 25. Minute Bektas, der zur Führung einschob. Nur kurz darauf verwertete Sebastian Heinzlmeier eine Hereingabe von Bektas zur 0:2-Gästeführung. Die Gastgeber blieben jedoch dran. Lukasz Bar lief nach schönem Pass von Sebastian Neff allein auf das Tor von Gästekeeper Florian Schoderer zu und verkürzte auf 1:2. Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste zweimal die Vorentscheidung auf dem Fuss, doch SVW-Keeper Dominik Neff reagierte jeweils glänzend und verhinderte Schlimmeres. Als der Schiedsrichter Udo Wytopil in der 71. Minute nach einem zweifelhaften Foul an Bektas erneut auf den Punkt zeigte und Tobias Reisner dieses Mal verwandelte, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch in den letzten zwanzig Minuten entwickelte sich ein richtiger Krimi, zumal der Unparteiische sogar 98 Minuten spielen ließ. Zuerst gelang Oliver Pallmann nach einer Ecke per Kopf das 2:3 (74.). Die Anhänger der Gastgeber hatten dann den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Gewaltschuss von Lukasz Bar prallte von der Latte zurück ins Spielfeld (79.). Doch Wagenhofen blieb jetzt dran und zeigte eine tolle Moral. In der 90. Minute war es dann soweit: Der eingewechselte Marco Wallesch schlug einen Freistoß in den Sechzehner der Gäste, der in Lukasz Bar seinen Abnehmer fand und zum umjubelten Ausgleichstreffer führte.

Fotos zum Spiel finden sie hier.

 

Die 2. Mannschaft setzte sich mit einer guten kämpferischen Leistung mit 3:1 gegen den SV Sinning II durch und bleibt weiterhin in der Spitzengruppe der A-Klassen-Reserven Gruppe.

 

 


Bittere knappe Niederlage beim SV Echsheim (2:1)

2:1: Bereits nach wenigen Minuten sorgte Sebastian Neff mit seinem Treffer vor 130 Zuschauern für die Führung des SV Wagenhofen-Ballersdorf (9.). Dies spielte der Elf des Spielertrainers Ludgero Santos in die Karten. Der SVW zog sich fortan zurück und verteidigte clever gegen die meist zu harmlos agierende Heimelf. Für frischen Wind sollte der eingewechselte Luis Hertl sorgen, dem Tobias Luderschmid in der 56. Minute das Vertrauen schenkte.  Bis zur 78. Minute scheitere das Offensivspiel des SVE meist am letzten Pass. In der 78. Minute wurde Hertl im Sechzehner umgerissen. Den folgerichtigen Foulelfmeter verwandelte Bernd Brugger sicher links unten zum 1:1. Bereits drei Minuten später setze der rückgewechselte Andreas Müller seinen Teamkameraden Hertl per feinem Pass in Szene. Der Echsheimer Jungspund drückte den Ball links am gegnerischen Torwart Dominik Neff vorbei ins Netz. In den Schlussminuten hätte der SVE das Ergebnis noch ausbauen müssen, doch Bernd Brugger, Maximilan Hertl und Bastian Baumgärtner verpassten beste Einschussmöglichkeiten. Die heimischen Anhänger bekamen zwar kein hochklassiges Fußballspiel zu sehen, doch immerhin durften sie drei gewonnene Punkte bejubeln. (sve)

 

Fotos zum Spiel.


70 Jahre SV Wagenhofen/Ballersdorf

 

Mit einem Festwochenende vom 13. bis 15. September feiert der SVW sein 70-jähriges Bestehen. Die Verantwortlichen um 1. Vorsitzenden Roland Müller haben sich einiges einfallen lassen und ein buntes Programm zusammengestellt.

 

Den Auftakt bildet am Freitag ab 17.30 Uhr ein AH-Turnier, anschließend findet dann eine 80er Jahre-Party mit DJ Juke statt. Am Samstag (17 Uhr) treten ehemalige Aktive des SVW zu einem Gaudispiel an, ehe um 19.30 Uhr der große Vereinsabend mit der Ehrung verdienter Funktionäre und Mitglieder beginnt. Umrahmt wird der Abend von der Kabarettistin Judith aus Waldies. Am Sonntag ist um 10.30 Uhr ein Gottesdienst im Freien geplant. Nach dem gemeinsamen Mittagessen finden Punktspiele der zweiten Herrenmannschaft (gegen SV Bayerdilling II) und der ersten Mannschaft (gegen den FC Rennertshofen) statt. Ebenfalls nachmittags werden auf dem Trainingsplatz Spiele für Kinder angeboten, u. a. wird auch eine Hüpfburg aufgebaut.

 

Der SV Wagenhofen/Ballersdorf 1949 e. V. wurde am 13. März 1949 im damaligen Gasthaus Kaiser von 30 Fußballbegeisterten ins Leben gerufen. Wie groß der Enthusiasmus damals gewesen sein muss, zeigt ein Auszug aus der Chronik: Das von der Gemeinde Wagenhofen überlassene Grundstück für den geplanten Sportplatz war zuvor eine Gänse- und Sauweide mit tiefen Kuhlen und teilweise sehr nassem Untergrund. Mit Ochsenfuhrwerken wurde aus dem nahe gelegenen Dachsholz Erde zum Auffüllen angekarrt. Der Gründungsvorstand hieß Edmund Specht, als zweiter Vorsitzender fungierte Rudolf Ruf. In den vergangenen 70 Jahren wurde einiges geschaffen und erreicht. Als einer der ersten Vereine im Umkreis verfügte man in den 1960er Jahre über eigene Umkleidekabinen mit Duschen. Später folgte der Anbau einer Gaststätte und 1991 wurden schließlich weitere moderne Umkleide-kabinen angebaut. Das große Plus des Vereins ist und war immer schon die hohe Eigeninitiative, mit der an Bauvorhaben oder andere Projekte herangegangen wurde. Zu den größten Erfolgen in der sportlichen Historie zählt zweifelsohne der Aufstieg in die A-Klasse Ost (jetzt Kreisliga Ost) in der Saison 1979/80. Zwei Jahre spielte man in dieser Klasse. In der abgelaufenen Saison 2018/19 wurde die erste Herrenmannschaft Meister der A-Klasse Neuburg und spielt somit in der laufenden Saison in der Kreisklasse Neuburg. Unvergessen ist auch der Auftritt des FC Bayern München am Vatertag 1998 im Rahmen eines Benefizspieles. Vor einer Traumkulisse von sage und schreibe ca. 7.000 Zuschauern auf dem Wagenhofener Sportgelände verlor der heimische SVW schließlich „knapp“ mit 17:3 gegen Stars wie Mario Basler, Thorsten Fink oder Giovane Elber. Neben Fußball hat der SVW noch eine eigene Stockschützenabteilung (gegründet 1999) und eine sehr aktive Damengymnastikabteilung. Diese Gruppe besteht mittlerweile seit über 40 Jahren.

 

- Fotos aus den vergangenen 70 Jahren -

 ____________________________________________________

 

 Das Programm:

 

Freitag, 13.09.2019

17:30 Uhr AH-Turnier

21:00 Uhr 80er Jahre Party

 

Samstag, 14.09.2019

17:00 Uhr Gaudispiel ehemaliger Aktiver

19:30 Uhr Vereinsehrenabend mit Ehrungen (Umrahmung durch Kabarettistin Judith aus Waldin)

 

Sonntag, 15.09.2019

10:30 Uhr Gottesdienst auf dem Sportplatz & anschließend Mittagessen

13:00 Uhr Spiel der II. Mannschaft gg. SV Bayerdilling II und Spiel und Spaß für Kinder

15:00 Uhr Spiel der I. Mannschaft gg. FC Rennertshofen

 

Bild oben: Den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erreichte diese Mannschaft im Jahr 1980 mit dem Aufstieg in die Kreisliga (damals noch A-Klasse Ost) mit Trainer Ewald Brosi

 


Knappe 3:2 Niederlage nach 2:0 Führung in einem turbulenten Spiel gegen den SC Ried

In einer interessanten Partie mussten sich die Gastgeber trotz einer 2:0 Halbzeitführung den Gästen aus Ried geschlagen geben. Der SVW überließ den Gästen das Spiel und versuchte mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen. Diese Taktik zahlte sich bereits nach zehn Spielminuten aus. Ein Zuspiel von Spielertrainer Jose Moniz Santos verwertete Lukasz Bar zur Führung für die Einheimischen. Michael Schmalzl vergab dann die große Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Eckball setzte er freistehend den Schuss über das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ein erneuerter Nadelstich der der Heimmannschaft. Depo Mateusz bediente Bar und dieser schlenzte das Spielgerät gekonnt in den Winkel.

Wie befürchtet schwanden im zweiten Durchgang bei den ersatzgeschwächten Wagenhofenern die Kräfte. So blieb es dem Spielertrainer des SCR, Moritz Bartoschek, vorbehalten, innerhalb kurzer Zeit den Ausgleich herzustellen. Mit einem satten Schuss gelang ihm der Anschlusstreffer und nur wenig später versenkte er einen Freistoß zum 2:2. Die Gastgeber konnten sich nur noch selten aus der Umklammerung befreien befreien und gerieten folgerichtig durch Halil Samsa in Rückstand. Die hektische Schlussphase dieser ansonsten fairen Partie mündete dann in einem negativen Höhepunkt. Nach einer gelb-roten Karte gegen Gästespieler Betim Durmishi attackierte dieser die souverän leitende Schiedsrichterin körperlich auf äußerst unsportliche Weise. (svw)

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.

 


1. Saisonsieg gegen den BSV Neuburg

Die Herren des SV Wagenhofen holen den ersten Sieg im zweiten Spiel der Saison und gewinnen mit 3:1 gegen den BSV Neuburg. Sehenswertester Treffer war das zwischenzeitliche 2:0 durch Bar Lukasz per direkt verwandelten Freistoß (Foto). Die beiden weiteren Treffer erzielte Neff Sebastian.

Fotos und Infos zum Spielverlauf findet ihr hier.


Verdiente Niederlage beim Kreisklassen-Auftakt

Der Gast aus Berg im Gau war die bessere Mannschaft und entführte verdient drei Punkte aus Wagenhofen. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Gauer war der Spielertrainer Mariusz Suszko, der auch an allen drei Treffern beteiligt war. Der Spielbeginn ließ nichts Gutes für Wagenhofen verheißen, denn bereits nach fünf Spielminuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Während SVW-Keeper Dominik Neff den ersten Schuss von Jonas Müller noch parieren konnte, schob Suszko im zweiten Anlauf zum 0:1 ein. Die erste und vor der Pause eigentlich einzig nennenswerte Möglichkeit der Gastgeber ergab sich in der 19. Spielminute, doch der Schuss von Sebastian Neff, nach einer Ballstaffette über Lukasz Bar und Andre Ruf, ging links am Tor vorbei. Unglücklich für den SVW fiel der zweite Treffer für die Gäste (23.): Nach einem zu kurzen Abspiel in der Defensive der Gastgeber nutzte erneut der Gästetrainer die Gelegenheit und netzte zur 0:2-Führung ein. Am endgültigen K.O. des SVW war wieder Mariusz Suszko maßgeblich. Er setzte sich gekonnt auf der rechten Seite durch und seine Hereingabe verwertete Johannes Angermayr zum klaren und verdienten Auswärtssieg des BSV Berg im Gau (69.).

 

Fotos zum Spiel


2:2 im letzten Vorbereitungsspiel - am kommenden Sonntag wartet der BSV Berg im Gau im ersten Kreisklassenspiel auf den SVW

Der SVW musste sich im letzten Vorbereitungsspiel gegen den TSV Schiltberg mit einem 2:2 begnügen. In einem mäßigen Spiel, bei dem die Heimmannschaft stark dagegen hielt, musste der SVW nach einer 2:0 Führung (Torschützen: Bar Lukasz und Neff Sebastian) sich mit einem Unentschieden begnügen.

Am kommenden Wochenende geht es am ersten Spieltag der Kreisklasse Neuburg gegen den BSV Berg im Gau um die ersten Punkte der Saison. Anstoß am Sonntag, den 18. August um 15 Uhr.

Fotos zum Spiel


1:3 Niederlage im Testspiel gegen den SV Buxheim

Der SV Wagenhofen musste sich gegen den Kreisklassisten SV Buxheim knapp mit 1:3 geschlagen geben. Die Herren unter der Regie von Ludgero Santos begannen gut und vergaben nach einem verschossenen Foulelfmeter in Führung zu gehen. Nach zwei unglücklichen Gegentoren gelang es den Jungs auf 1:2 zu verkürzen (Torschütze Afsar Pevrul), ehe man Mitte der zweiten Hälfte den 3:1 Endstand hinnehmen musste.

Fotos zum Spiel finden sie hier.

 

 


Donaumoos Wanderpokal - Klare Niederlage gegen den SV Klingsmoos - Klarer Sieg im Spiel um Platz 9

Die Jungs des SV Wagenhofen kamen im Donaumoos Wanderpokal gegen einen stark aufspielenden SV Klingsmoos klar unter die Räder und verloren mit 6:1. Den Treffer für den SV Wagenhofen erzielte Ruf Andre. Fotos zum Spiel finden sie hier.

 

Im Spiel um Platz 9 machte der SV Wagenhofen gegen einen ersatzgeschwächten SV Ludwigsmoos klaren Prozess und gewann mit 7:0. Fotos zum Spiel.

 


Donaumoos Wanderpokal der 2. Mannschaften - 9. Platz unserer Reserve

Donaumoos Wanderpokal in Grasheim - Die 2. Mannschaft musste sich im ersten Spiel (Viertelfinale) gegen den BSV Berg im Gau knapp mit 2:0 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 9 gegen den FC Zell Bruck II siegte man mit 1:0, durch ein Tor von Gilbert Herrmann.

Weitere Infos zu den Begegnungen finden sie im Untermenü Donaumoos Wanderpokal

Fotos zur Begegnung gegen BSV Berg im Gau II finden sie hier.

Fotos zum Spiel gegen den FC Zell Bruck II.


Freundschaftspokal in Sinning

Der SVW musste im ersten Spiel der Saison, das zugleich das Halbfinale im Freundschaftspokal war, sich gegen den SC Rohrenfels mit einer 1:2 Niederlage begnügen. Torschütze für den SV Wagenhofen war Pevrul Afsar.

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.

Im Spiel um Platz 3 siegte man ins Elfmeterschießen gegen TSV Ober-/Unterhausen.

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.

 



Es geht wieder los - nach der Saison ist vor der Saison. Die Herren unter dem Trainerduo Santos/Ruf starten wieder in die Vorbereitung. Ab dem Sonntag, den 07. Juli bereiten sich die Jungs wieder auf eine spannende Saison in der Kreisklasse Neuburg vor. Unter anderem findet am 13./14. Juli der Freundschaftspokal in Sinning statt.

 

Weitere Termine und Spiele finden sie im Vorbereitungsplan der Herren.


Download
Freundschaftspokal in Sinning
Freundschaftspokal in Sinning am 13./14. Juli
Teilnehmende Mannschafen: SV Sinning, SV Wagenhofen, SC Rohrenfels, TSV Ober-/Unterhausen
Flyer_Freudschaftspokal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.1 KB

Abschlussfeier des SV Wagenhofen

Ein paar Impressionen in Form von Fotos zur Abschlussfeier des SV Wagenhofen gibt es hier.

 

Der SVW bedankt sich in diesem Sinne bei allen Helfern, Trainern, Betreuern und all diejenigen, die dazu beitragen haben, dass der Abschluss der Saison ein so gutes Ende nahm. Auf eine gute, schöne und erfolgreiche Zusammenarbeit. 


30. und letzter Spieltag: SVW - SV Weichering 4:1

Vor Spielbeginn ehrte die Kreisvorsitzende Carola Härtel den Wagenhofener Spieler Anton Storchayenko für eine Fairplay-Aktion im Spiel gegen den TSV Ober-/Unterhausen vor einigen Wochen. Storchayenko gab damals zu, den Ball selbst ins Aus gespielt zu haben und schlug somit einen möglichen Eckball aus. Bemerkenswert deshalb, weil dies kurz vor Spielschluss beim Stand von 3:3 war und der Aufstieg noch nicht sicher war. Beim heutigen Spiel ging es praktisch um nichts mehr, denn Wagenhofen hatte den Aufstieg schon vor zwei Wochen klargemacht. Dennoch gelang den Gastgebern ein klarer und verdienter Heimerfolg. Flamur Ajeti erziele die 1:0-Pausenführung (9.). Kurz nach dem Wechsel erhöhte Lukasz Bar auf 2:0, ehe Max Wäcker unmittelbar darauf für die Gäste auf 1:2 verkürzen konnte. Wiederum Flamur Ajeti und David Hriso sorgten mit ihren Treffern für den Endstand.

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.


AH: SVW - SV Irfersdorf

Impressionen zum Spiel unserer AH am 25.05.2019 auf dem Sportgelände des SV Wagenhofen.

Weitere Fotos zum Spiel finden sie hier.